Der Mondstein

Der Mondstein - Intuition und Weiblichkeit
Der Mondstein | Foto: © vvoe - fotolia.com

Der Mondstein habe die Fähigkeit die Intuition zu fördern und eine Verbindung zum Göttlichen zu schaffen.

Weiß-silbrig mit blauen schillernden Farben leuchtet der Mondstein. Wie der Mond, dessen Leuchtkraft und Energie den Menschen immer wieder berührt, leuchtet der Mondstein um den Menschen Energie zu verleihen. Er verbinde den Träger mit den Kräften des silbernen Mondes. Der mystische Stein solle Klarheit und waches Träumen zum Vorschein bringen.

Auswirkung auf den Körper

Mondstein symbolisiert die weibliche Intuition und ist ein häufig gewählter Stein für Frauen. Er habe besondere Wirkung auf den weiblichen Körper und sei ein treuer Begleiter durch alle Lebenslagen, die ausschließlich Frauen vorbehalten sind (Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt).

Die Mondenergie wirke positiv auf einen regelmäßigen Zyklus und wirke ausgleichend auf den Hormonhaushalt. So beispielsweise auf die Schilddrüsenhormone: Sie kurbelt den Stoffwechsel an und ist mit der Wirkung anderer Hormone verflochten. Der Mondstein könne auch hier positiv einwirken.

Dieser Heilstein wecke außerdem bei der Trägerin Leidenschaft und weibliche Reize. So solle die Leidenschaft in Mondnächten zunehmen, wenn die Frau unterstützend einen Mondstein bei sich trage. In einigen arabischen Ländern, gelte der Mondstein als Glücksstein, den man Hochzeitspaaren schenkt.

© olenaari - fotolia.com
Schimmernder schöner Mondstein

Auswirkungen auf Geist und Psyche:

Der Mond und die Mondgöttin bringen tiefe Einsichten und mediale Fähigkeiten mit sich und diese spiegelt der Mondstein wieder. Mondstein wirke positiv auf das Stirnchakra und auch auf das Kronenchakra, die Verbindung vom hohen Selbst zum Göttlichen.  Dadurch könne es zu visionären Träumen kommen.  Gerade in Vollmondnächten träumt man häufig unruhig und unterbewusste Probleme drängen wieder an die Oberfläche. Legt man in solchen Nächten den Mondstein unters Kopfkissen, könne er das bewusste Träumen anregen.

Pflege und Anwendung des Steins

Der Mondstein lässt sich am Besten in einer Vollmondnacht aufladen. Im Mondlicht badet er und tankt neue Energie für seinen Träger.  Zur Reinigung kann man den Mondstein zuvor unter fließendes Wasser halten.

 

Zugeordnetes Chakra:  Stirnchakra, Kronenchakra

Zuordnung Sternzeichen: Krebs, Fische

Monat: Juni

Symbol  für den Mond und die Mondgöttin (Weiblickeit und Intuition)

Fundorte:  Sri Lanka, Australien, Brasilien, Indien, und mehr…

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 5/5 (4 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Teilen:

Kommentare