Löwe Vollmond am Sonntag - Kraftvoller Befreiungsschlag

Am 9. Februar findet der Vollmond im Löwen statt
Vollmond im Löwen | Foto: © © iStockphoto.com/VladGans
Werbung

Am Sonntag, dem 9. Februar 2020 findet der Vollmond im Löwen statt.

Bei dieser Vollmondstellung befindet sich der Mond im Löwen und die Sonne gegenüberstehend im Wassermann. Die Eigenschaften des Löwen sind das Herrschaftsprinzip, das Kreative und Schöpferische, die Kinder, der Nachwuchs, die Fürsorge für die ihm Anvertrauten, die Spiele und alles Spielerische, was auch die Bereiche Theater und Film sowie die Rednertribüne betrifft, und schließlich die Lebensfreude mit dem Optimismus und den Vergnügungen aller Art.

Der Vollmond weckt animalische Kräfte | Foto: © julia_arda - stock.adobe.com

Der Vollmond steht auch für die weibliche Seite in uns. Animalische Urkräfte werden freigesetzt .

Und der Wassermann ist der Revolutionär, der in Erscheinung tritt, wenn seine Bereiche der Freiheit und des Neuen verletzt oder nicht berücksichtigt werden. Fühlen wir uns nun im Bereich des Löwen mit seinem Herrschaftsanspruch vom Kreativen angefangen bis hin zu den verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten beeinträchtigt, dann revoltieren wir jetzt. Freilich macht das jeder auf seine Art, je nach Charakter und Entwicklung.

Die einen denken sich die Revolution nur, tun aber nichts. Die anderen äußern immerhin schon die Missstände, die sie betreffen, tun aber auch nichts. Und die dritten handeln auch, von angemessen, übertrieben bis hin zum Wutausbruch. – Ja, so reagieren wir auf den Vollmond im Löwen ...

10 Dinge über den Vollmond

Vollmond mit Befreiungsschlag

Nicht ohne Grund ist die Vollmondstellung von den Menschen immer schon ehrfürchtig bewundert und beobachtet worden, denn es passieren dabei ja höchst auffällige Erscheinungen, die sich auch noch alle 28 Tage wiederholen. Und bei diesen Beobachtungen wird uns wieder einmal die völlige Unfassbarkeit all dieser Himmelserscheinungen für uns Menschen deutlich bewusst!

Werbung

Astronomisch betrachtet bewegen sich die beiden Himmelskörper Mond und Sonne genau auf Oppositionsstellung zu und stehen dann bei Vollmond einander genau gegenüber oder 180 Grad voneinander entfernt. Und der Mond geht dann auf und erscheint nun imposant in seiner vollen Rundung, meist auch noch umgeben von eindrucksvollem gelb-rötlichem Licht, wenn die Sonne gegenüber untergeht.

Und nun ist der Mond auch die ganze Nacht über sichtbar. Der Mond, der immer nur vom Licht der Sonne lebt, spielt jetzt sozusagen die Hauptrolle und tritt deshalb auch ganz dominant in Erscheinung. Er erleuchtet also die ganze Nacht über die Welt, und wenn es nicht bewölkt ist, dann entwickeln sich in uns bei diesen Betrachtungen auch ganz eigenartige und mystische Gefühle, die wir uns nicht erklären können.

Vollmond in Hallstatt - Foto: © iStockphoto.com/borchee

Der Vollmond im Löwen bringt tiefe Emotionen und Kraft.

Freilich erstrahlt die Welt bei weitem nicht so wie bei Tag, - Unterschied muss eben sein, - und es wird die Seele eben bei Nacht auch ganz anders angesprochen als bei Tag, vor allem wird unser Unterbewusstsein geweckt, in dem ja alle unsere vergangenen Leben gespeichert sind, von denen wir aber kaum etwas wissen, meistens aber gar nichts.

In der traditionellen Astrologie wird die Sonne als das Männliche gedeutet mit dem Ich, und der Mond als das Weibliche mit der Seele. Aber noch wesentlicher erscheint mir die Deutung der Sonne als Gott mit seinem Ich, von dem wir alle ja unseren Anteil haben und den es zu entwickelt gilt – und der Mond wäre dann das allgemein Seelische, und nicht nur das Weibliche, und von der Erde erhalten wir den Körper, sodass wir von diesen drei Himmelskörpern die Dreiheit von Körper, Seele und Geist erhalten.

Wie ist nun die Vollmond-Wirkung auf uns?

Die Vollmondstellung bewirkt zwei Tage lang die volle Energie der beiden Himmelskörper in uns. Das beginnt einen Tag vor Vollmond und hält an bis einen Tag nach Vollmond. Und es treten dabei immer die Themen der Zeichen voll in Erscheinung, in denen Mond und Sonne stehen, wobei es ja auch immer zwei Seiten gibt, die positiven wie die negativen. Passt alles, dann passt eben alles auch bei Vollmond, wenn nicht, kommen die Themen dann voll zur Sprache durch unseren Reaktionen.

Hier können Sie Ihr Mondzeichen berechnen

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 4.5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.5/5 (22 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare

Werbung

Mond

Das dritte wichtige Element in einem Horoskop ist das Mondzeichen. Es ist das Sternzeichen, in dem der Mond zum Zeitpunkt der Geburt stand.

Weitere Empfehlungen
Werbung