Neptun 2095

Alle Astrologie Aspekte von Januar bis Dezember 2095

Wann wechselt der Neptun in welches Sternzeichen, wann wird welcher Aspekt mit den anderen Planeten gebildet? Hier bekommen Sie alle Informationen von der großen Astrologie Datenbank von schicksal.com.

Aktuelle Zeitzone: Europe/Berlin, UTC+01:00 Zeitzone ändern

Mond Sextil Neptun | Foto: (c) Henner Damke - fotolia.com

Mond (Skorpion) Sextil Neptun (Jungfrau)

01.01.2095 um 04:01

Dieses Sextil verleiht uns einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft, Sensitivität und eine gute Einfühlungsgabe. Unsere künstlerischen Talente kommen zum Vorschein, wir haben auch ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch und haben eine reiche Fantasie.

Mond Quadrat Neptun | Foto: (c) Smileus - fotolia.com

Mond (Schütze) Quadrat Neptun (Jungfrau)

03.01.2095 um 12:01

Diese Konstellation kann eine träumerische Veranlagung verursachen, eine passive Einstellung, Neigung zur Selbsttäuschung, Unausgeglichenheit, Überempfindlichkeit, ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen. Wir könnten uns auch in Wunschvorstellungen verlieren.

Foto: (c) ipopba - fotolia.com

Mond (Steinbock) Trigon Neptun (Jungfrau)

05.01.2095 um 17:01

Das Trigon zwischen Mond und Neptun beschert uns einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft, eine gute Einfühlungsgabe und ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch und haben eine reiche Phantasie.

Mond Opposition Neptun | Foto: (c) den-belitsky - fotolia.com

Mond (Fische) Opposition Neptun (Jungfrau)

09.01.2095 um 20:01

Diese Konstellation kann uns träumersich stimmen, passiv, unausgeglichen. Mit der Wahrheit nehmen wir es vielleicht nicht so genau. Wir sind überempfindlich, nervös und unbeständig.

Foto: (c) zolotareva_elina - fotolia.com

Mars (Skorpion) Sextil Neptun (Jungfrau)

11.01.2095 um 14:01

Das Sextil zwischen Mars und Neptun steigert unser Gefühlsleben und unsere Leidenschaften. Unsere Phantasie wird angeregt. Der Umwelt und der Umgebung stehen wir aufgeschlossen gegenüber. Wir sträuben uns gegen Konventionelles und Gewöhnliches. Es besteht eine eigentümliche Anziehungskraft.

Dauer: ca. 2 Tage.

Foto: (c) ipopba - fotolia.com

Mond (Stier) Trigon Neptun (Jungfrau)

14.01.2095 um 01:01

Das Trigon zwischen Mond und Neptun beschert uns einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft, eine gute Einfühlungsgabe und ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch und haben eine reiche Phantasie.

Mond Quadrat Neptun | Foto: (c) Smileus - fotolia.com

Mond (Zwillinge) Quadrat Neptun (Jungfrau)

16.01.2095 um 07:01

Diese Konstellation kann eine träumerische Veranlagung verursachen, eine passive Einstellung, Neigung zur Selbsttäuschung, Unausgeglichenheit, Überempfindlichkeit, ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen. Wir könnten uns auch in Wunschvorstellungen verlieren.

Mond Sextil Neptun | Foto: (c) Henner Damke - fotolia.com

Mond (Krebs) Sextil Neptun (Jungfrau)

18.01.2095 um 14:01

Dieses Sextil verleiht uns einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft, Sensitivität und eine gute Einfühlungsgabe. Unsere künstlerischen Talente kommen zum Vorschein, wir haben auch ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch und haben eine reiche Fantasie.

Mond Konjunktion Neptun | Foto: (c) drubig-photo - fotolia.com

Mond (Jungfrau) Konjunktion Neptun (Jungfrau)

23.01.2095 um 11:01

Die Konjunktion zwischen Mond und Neptun kann uns träumerisch stimmen, passiv und unausgeglichen. Wir sind überempfindlich, haben vielleicht ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen. Mit der Wahrheit nehmen wir es vielleicht nicht so genau. Wir sind sehr feinfühlig und lieben die Einsamkeit.

Venus Opposition Neptun | BigLike Images - fotolia.com

Venus (Fische) Opposition Neptun (Jungfrau)

27.01.2095 um 04:01

Unter dieser Zeit könnten uns sonderbare, vom alltäglichen Empfinden abweichende Gefühle beherrschen, vor allem in sexueller Beziehung. Schüchternheit kann sich zeigen, die man überwunden glaubte, und Liebeshemmungen, aber auch das Gegenteil, nämlich die Steigerung des Liebeslebens. Starke Liebessehnsüchte könnten sich bemerkbar machen, die ohne Erfüllung bleiben. Erotische Verirrungen ebenfalls, weil ein gewisser Zwiespalt mit der Umgebung besteht, wodurch wir mutlos und verbittert werden könnten. Wir könnten uns aber auch intensiv der Kunst widmen, wobei wir aber vielleicht dabei zu exzentrisch auftreten und wobei sich auch unsere zügellose Phantasie zeigen könnte. Die Tendenz zu heimlichen Verbindungen besteht ebenfalls. Vor Drogen sollten wir uns hüten, weil die Tendenz zur Sucht vorhanden ist, ebenfalls vor okkulten Einflüssen.