Mars 2009

Alle Astrologie Aspekte von Januar bis Dezember 2009

Wann wechselt der Mars in welches Sternzeichen, wann wird welcher Aspekt mit den anderen Planeten gebildet? Hier bekommen Sie alle Informationen von der großen Astrologie Datenbank von schicksal.com.

Seite 1 von 3

Foto: (c) Patrizia Tilly - fotolia.com

Mars (Steinbock) Sextil Uranus (Fische)

Das Sextil zwischen Mars und Uranus verleiht uns großen Tatendrang und Zähigkeit, außergewöhnliche Energie, Begeisterungsfähigkeit, Fleiß und Impulsivität. Wir haben einen schnellen, lebhaften Geist, technisches Geschick, Freiheitsdrang und Ideenreichtum. Wir wollen etwas Außergewöhnliches vollbringen.

Dauer: ca. 2 Tage.

 Foto: (c) claudiaveja - fotolia.com

Mars (Steinbock) Trigon Saturn (Jungfrau)

Das Trigon zwischen Mars und Saturn verleiht uns große Ausdauer, ein gutes gesundheitliches Wohlbefinden, große Begeisterungsfähigkeit, entschlossenes Handeln, Tatkraft, Unternehmungslust, Lebensfreude, Organisationstalent und berufliche Erfolge. Rein gefühlsmäßig werden glückliche Entscheidungen getroffen.

Dauer: ca. 2 Tage.

Mars → Wassermann

Wenn der Mars im Wassermann steht, ist unsere ganze Energie auf Unabhängigkeit gerichtet. Wir arbeiten gerne und erzielen Erfolge durch eigene Verdienste. Wir sind originell, haben ein Gespür für technische Dinge, sind scharfsinnig und intuitiv. Für neue Ideen sind wir immer zu haben. Was die Liebe betrifft, so fühlen wir uns zu außergewöhnlichen Partner hingezogen. Wir können aber auch rechthaberisch, prahlerisch und eingebildet sein.

Mars (Wassermann) Konjunktion Jupiter (Wassermann)

Foto: (c) Evgeny Moskvitin - fotolia.com

Mars (Wassermann) Konjunktion Neptun (Wassermann)

Diese Konjunktion kann uns Willensschwäche bescheren, Unzufriedenheit, Neigung zu Sucht und zu falschen Vorstellungen im Liebesleben.

Dauer: 2-3 Tage.

Mars → Fische

Wenn sich der Mars in den Fischen befindet, ist unsere Energie stark, aber wir sind unbeständig. Wir sind sensibel, diplomatisch und haben die Absicht, unauffällig eine Führungsposition zu übernehmen. Mit unserer Selbstbeherrschung ist es nicht weit her. Wir sind träumerisch und nachsichtig, aufopfernd und schwärmerisch. Die Leidenschaften treten stark in den Vordergrund. Wir sind gesellig, gastfreundlich und sehnen uns nach Vergnügungen.

Foto: (c) bennymarty - fotolia.com

Mars (Fische) Sextil Pluto (Steinbock)

Das Sextil zwischen Mars und Pluto verleiht uns große Widerstandsfähigkeit, starkes Selbstvertrauen, Energie, durchschlagenden Willen, großen Ehrgeiz, Durchsetzungskraft und Mut. Man ist durch und durch Arbeitsmensch. Auf andere wird wenig Rücksicht genommen, da mit Fanatismus die eigenen Pläne verwirklicht werden. Schwierigkeiten und Hindernisse werden mit gewalt überwunden. Dauer ca. 3 Tage.

Foto: (c) ra2 studio - fotolia.com

Mars (Fische) Opposition Saturn (Jungfrau)

Die Opposition zwischen Mars und Saturn macht uns ungestüm,, rebellisch, selbstsüchtig und unbeherrscht. Es gibt Schwankungen zwischen Fleiß und Faulheit, es fehlen vielleicht Tiefe und Gründlichkeit. Man neigt zu Hektik und Härte.

Dauer: Ca. zwei Tage.

Foto: (c) Mihai Blanaru - fotolia.com

Mars (Fische) Konjunktion Uranus (Fische)

Diese Konjunktion macht uns energisch, sodass wir beim Anstreben unserer Ziele kaum zu stoppen sind. Allerdings stellen wir selbst die Regeln auf und wollen uns von anderen nicht einschränken lassen. Wir könnten also zu impulsiv und rebellisch sein. Gefahr im Straßenverkehr etwa ist gegeben, da wir uns nicht an die Verkehrsregeln halten wollen. Unser Sexualtrieb ist stark, der keine Abweisung duldet.

Dauer: ca. 3 Tage.

Mars → Widder

Wenn der Mars im Sternzeichen Widder steht, verfügen wir über große Energien und ein starkes Selbstbewusstsein. Wir sind begeisterungsfähig, unerschrocken und kühn und gehen tatkräftig ans Werk. Wir sind enthusiastisch und energisch, und die Lust zum Streiten kann auch im Spiel sein. Wir verfügen auch über eine starke Triebkraft und schrecken vor der Erfüllung unserer Wünsche nicht zurück. Es zeigt sich oft hemmungsloser Ehrgeiz.

Die angegebenen Uhrzeiten beziehen sich auf die Zeitzone UTC +1, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwendet wird.