Wann wechselt der Mond in welches Sternzeichen, wann wird welcher Aspekt mit den anderen Planeten gebildet? Hier bekommen Sie alle Informationen von der großen Astrologie Datenbank von schicksal.com.

Seite 1 von 10

Mond Sextil Neptun | Foto: (c) Henner Damke - fotolia.com

Mond (Skorpion) Sextil Neptun (Jungfrau)

Dieses Sextil verleiht uns einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft, Sensitivität und eine gute Einfühlungsgabe. Unsere künstlerischen Talente kommen zum Vorschein, wir haben auch ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch und haben eine reiche Fantasie.

 Mond Konjunktion Jupiter | Foto: (c) Cherries - fotolia.com

Mond (Skorpion) Konjunktion Jupiter (Skorpion)

Die Konjunktion zwischen Mond und Jupiter könnte große finanzielle Gewinne bedeuten sowie soziale Erfolge, allerdings auch die Neigung zu Vergnügungen und Geselligkeiten. Wir haben während dieser Zeit auch noch ein gesundes Triebleben, Gefühlsreichtum, künstlerische Neigungen und Ehrgeiz.

Mond Sextil Venus | Foto: (c) milanmarkovic78 - fotolia.com

Mond (Skorpion) Sextil Venus (Steinbock)

Dieses Sextil ist in Hinblick auf Liebe und Ehe ein sehr guter Aspekt. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir aus dem Weg.

Mond Quadrat Saturn | Foto: (c) robsonphoto - fotolia.com

Mond (Skorpion) Quadrat Saturn (Wassermann)

Dieses Quadrat bedeutet Beschränkungen, Gemütsdepressionen, Unzufriedenheit, Eigensinnigkeit und Unaufrichtigkeit. In Partnerschaften könnten wir keine glückliche Hand haben.

Foto: (c) anyaberkut - fotolia.com

Mond (Skorpion) Trigon Pluto (Krebs)

Unser Gefühlsleben ist während dieser Zeit stark ausgeprägt, könnte aber einseitig orientiert sein. Unser sentimentales Wesen wird geweckt. Wir könnten Lust zu Abenteuer, Extremhandlungen und zu Reisen und Ortswechseln bekommen.

Mond → Schütze

Der Schützemond macht uns temperamentvoll und feurig. Man ist in diesen Tagen eher ruhelos und unbeständig. Der Schützemond ist eine gute Zeit, sich weiterzubilden und sich mit den höheren Dingen des Lebens zu beschäftigen.

Mond Extil Mars | Foto: (c) ArtFotoDima - fotolia.com

Mond (Schütze) Sextil Mars (Waage)

Dieses Sextil verleiht uns große Willenskraft, Mut, tatkräftiges Handeln, Unternehmungslust, Aktivität, Wahrheitsliebe und Offenheit.

Mond Quadrat Neptun | Foto: (c) Smileus - fotolia.com

Mond (Schütze) Quadrat Neptun (Jungfrau)

Diese Konstellation kann eine träumerische Veranlagung verursachen, eine passive Einstellung, Neigung zur Selbsttäuschung, Unausgeglichenheit, Überempfindlichkeit, ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen. Wir könnten uns auch in Wunschvorstellungen verlieren.

Mond Sextil Saturn | Foto: (c) nik_photos - fotolia.com

Mond (Schütze) Sextil Saturn (Wassermann)

Dieses Sextil hebt in uns unser Verantwortungsbewusstsein und unser Organisationstalent. Gesteckte Ziele werden mit Sorgsamkeit und Bedächtigkeit verfolgt.

Mond Trigon Uranus | Foto: (c) alexmariasira - fotolia.com

Mond (Schütze) Trigon Uranus (Widder)

Dieses Trigon zwischen Mond und Uranus verleiht uns große Aufmerksamkeit, Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist. Wir gehen eigene Wege und suchen nach neuen Methoden. Wir sind zielstrebig, einfallsreich, reiselustig und haben eine glückliche Hand bei Unternehmungen.

Die angegebenen Uhrzeiten beziehen sich auf die Zeitzone UTC +1, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwendet wird.