Jupiter 1971

Alle Astrologie Aspekte von Januar bis Dezember 1971

Wann wechselt der Jupiter in welches Sternzeichen, wann wird welcher Aspekt mit den anderen Planeten gebildet? Hier bekommen Sie alle Informationen von der großen Astrologie Datenbank von schicksal.com.

Seite 1 von 2

Jupiter (Skorpion) Sextil Pluto (Jungfrau)

Wenn sich Jupiter und Pluto im positiven Sextil verbinden, könnten nun Ideale, für die Jupiter steht, durch Pluto verwirklich werden, weil er die Macht und die Durchsetzung dazu hat. Die Kombination zwischen Jupiter und Pluto weist grundsätzlich auf einen Neustart auf einer höheren Daseinsform hin. Im persönlichen Umkreis könnten sich jetzt aber auch positive Veränderungen wie von selbst ergeben. Auch Unterstützungen von höher gestellten Personen könnten erfolgen. Spirituelle Themen und Religion spielen jetzt sicher eine große Rolle und könnten das eigenen Leben jetzt stark verändern. Doch die eigenen Erfahrungen, die man jetzt macht, sollte man auch den anderen mitteilen, weil dann auch bei ihnen Veränderungen eintreten werden.

Jupiter → Schütze

Wenn sich der Jupiter im Schützen befindet, kommen unsere hohen Ideale zum Vorschein, für die wir bereit sind, alles aufzuopfern. Wir sind gerecht denkend, liebenswürdig und menschenfreundlich. Hier steht Jupiter in seiner besten Position. Wir haben Sinn für Religion und Philosophie und lieben auch den Sport und weite Reisen. Wir sind immer zum Helfen bereit, auch wenn wir wissen, dass wir ausgenutzt werden. Wir brauchen keinen materiellen Dank, die Geste genügt.

Jupiter (Schütze) Konjunktion Neptun (Schütze)

Jupiter -> rückläufig

Jupiter (Schütze) Konjunktion Neptun (Schütze)

Jupiter → Skorpion

Wenn sich der Jupiter im Skorpion befindet, kommt unser aggressives, hitziges und sehr selbstbewusstes Wesen zum Vorschein. Wir haben Zivilcourage und einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Es erwacht in uns der Wille, das Unmögliche zu besiegen. Für soziale Belange gehen wir auf die Barrikaden und setzen uns mit Leidenschaft ein. Unsere Streitlust wandelt sich in echte Diskussionsbereitschaft. Wir können uns aber auch auf die eigenen Prinzipien versteifen und bei Auseinandersetzungen unversöhnlich sein.

Foto: (c) Ariwasabi - fotolia.com

Jupiter (Skorpion) Opposition Saturn (Stier)

In dieser Zeit herrscht ein Gefühl der Unzufriedenheit. Im beruflichen und privaten Bereich läuft nicht alles wie man es möchte und es kann zu nervigen Verzögerungen kommen. Entscheidungen treffen fällt jetzt eher schwer.

Jupiter (Skorpion) Sextil Pluto (Jungfrau)

Wenn sich Jupiter und Pluto im positiven Sextil verbinden, könnten nun Ideale, für die Jupiter steht, durch Pluto verwirklich werden, weil er die Macht und die Durchsetzung dazu hat. Die Kombination zwischen Jupiter und Pluto weist grundsätzlich auf einen Neustart auf einer höheren Daseinsform hin. Im persönlichen Umkreis könnten sich jetzt aber auch positive Veränderungen wie von selbst ergeben. Auch Unterstützungen von höher gestellten Personen könnten erfolgen. Spirituelle Themen und Religion spielen jetzt sicher eine große Rolle und könnten das eigenen Leben jetzt stark verändern. Doch die eigenen Erfahrungen, die man jetzt macht, sollte man auch den anderen mitteilen, weil dann auch bei ihnen Veränderungen eintreten werden.

Jupiter -> direkt läufig

Jupiter (Skorpion) Sextil Pluto (Jungfrau)

Wenn sich Jupiter und Pluto im positiven Sextil verbinden, könnten nun Ideale, für die Jupiter steht, durch Pluto verwirklich werden, weil er die Macht und die Durchsetzung dazu hat. Die Kombination zwischen Jupiter und Pluto weist grundsätzlich auf einen Neustart auf einer höheren Daseinsform hin. Im persönlichen Umkreis könnten sich jetzt aber auch positive Veränderungen wie von selbst ergeben. Auch Unterstützungen von höher gestellten Personen könnten erfolgen. Spirituelle Themen und Religion spielen jetzt sicher eine große Rolle und könnten das eigenen Leben jetzt stark verändern. Doch die eigenen Erfahrungen, die man jetzt macht, sollte man auch den anderen mitteilen, weil dann auch bei ihnen Veränderungen eintreten werden.

Die angegebenen Uhrzeiten beziehen sich auf die Zeitzone UTC +1, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz verwendet wird.