Venus auf Reisen | Foto: Liliya Rodnikova / stocksy.com

Die Reise der Venus vom Abendhimmel zum Morgenstern

Horoskop für die 25. Woche (15.6. - 21.6.)
Venus auf Reisen | Foto: Liliya Rodnikova / stocksy.com

Die Reise der Venus vom Abendhimmel zum Morgenstern

Horoskop für die 25. Woche (15.6. - 21.6.)

Bitte wählen Sie Ihr Sternzeichen

Die Reise der Venus vom Abendhimmel zum Morgenstern

Venus ist nun unser Morgenstern

Seit dem Spätherbst des vergangenen Jahres erschien die Venus mit Einsetzen der Abenddämmerung immer an derselben Stelle am Himmel als winziges Pünktchen, aber gestochen scharf. Wie ein Nadelstich am riesigen Firmament, dass es winziger nicht mehr ging, jedoch hell leuchtend. Sozusagen punktgenau hell leuchtend, ohne Verbreiterung des Lichts um sich herum, wie man es zum Beispiel beim Mond beobachten kann. Nur das winzige Pünktchen leuchtete.

Je früher man am Himmel nach ihr Ausschau hielt, desto genauer musste man natürlich ihren Standort wissen. Bei zunehmender Dämmerung wurde es dann aber freilich immer leichter, sie zu erspähen, denn je dunkler es wurde, desto größer wurde sie auch und desto imponierender leuchtete sie und schickte mit dieser Leuchtkraft auch immer ihr wunderbares Wohlwollen zu uns herunter. Besonders für die, die nach ihr Ausschau hielten. Und sie war auch immer der erste Stern, der zu leuchten begann am Himmel, weshalb sie die Nummer Eins war zu dieser Zeit, und zwar unangefochten.

Starkes Selbstbewusstsein trotz relativer Kleinheit

Ihr tägliches und verlässliches Erscheinen gegen Ende des Tages hin in ihrer so winzigen, aber gestochen scharfen und markanten Ausdrucksweise am unendlichen Firmament, machte immer einen unglaublich selbstbewussten Eindruck auf mich. So muss man sein, dachte ich immer wieder, so muss man sich behaupten, denn auch sie ist, wie wir Menschen, von unzähligen anderen Existenzen derselben Spezies umgeben, von denen ihr nicht alle wohlwollend gesonnen sind.

Uns geht es nicht anders. Und gerade deswegen müssen wir bestehen, müssen wir immer wieder die negativen Einflüsse abwehren, die auf uns zukommen, wobei diese Abwehrkämpfe nach und nach stärkend auf unsere Seelen einwirken, und das ist dann letzten Endes die Belohnung für unsere Mühen.

Jeden Abend grüßte sie uns der Ferne immer überaus freundlich und herzlich, man musste sie nur suchen. In Wirklichkeit kam ihr Gruß aus unendlichen Weiten her. Und hatte man sie entdeckt, konnte man jeden Tag aufs Neue die Bestätigung empfinden, dass sie für uns da ist, dass der Einfluss, der von ihr ausgeht, uns auch erreicht, trotz ihrer Winzigkeit und ungeheuren Entfernung. Aber der geistige Einfluss muss räumlich ja nicht groß erscheinen, denn das Geistige hat ja eine unendlich weite Ausdehnung und ist überall da.

Ich konnte es oft kaum erwarten, sie am Abend zu suchen. Ist sie schon zu sehen als winziges Pünktchen? Oder ist es noch zu hell?

Präsentation der Schönheit und Pracht

Im Laufe des Abends wurde sie dann immer größer und strahlender und ließ uns dadurch die gesamte Schönheit, die es gibt auf der Welt und die vereint ist in ihr, erahnen. Vielleicht ist es das, was ich empfand. Die Schönheit in ihrer Gesamtheit als Empfindung, die von Venus ausgestrahlt wird.

Wir kennen zwar alle unendlich viele schöne Dinge, von den wunderbar lebenden Geschöpfen angefangen in ihrer unermesslichen Vielfalt bis hin zur überwältigenden Kunst und Musik, aber es sind in erster Linie zuerst immer nur Einzelheiten, die uns in ihrer Schönheit präsentiert werden. Erst dann, wenn nachgedacht wird über diese schönen Dinge, wenn aus den Empfindungen, die wir aus optischen oder akustischen Erscheinungen erhalten, geistige Zusammenhänge hergestellt werden, dann entsteht ebenso ein Eindruck über die Gesamtheit der Schönheit, wie man ihn beim Anblick der Venus haben kann.

Aber die Schönheit ist ja nur eine Eigenschaft der Venus. Liebe, Güte und Harmonie sind weitere Eigenschaften von ihr, die uns von Herzen zugetan ist.

Abschied vom Abendhimmel

Am 30. Mai dieses Jahres 2020 verschwand nun die Liebesgöttin plötzlich vom Abendhimmel! War nicht mehr zu sehen, war einfach fort, nicht mehr da, so von heute auf morgen! Da konnte man nach ihr Ausschau halten, solange man wollte, sie tauchte nicht mehr auf!

Wer nicht Bescheid weiß über die Gründe, der staunt natürlich, aber wie, denn das ist ja völlig unbegreiflich! Das kann man absolut nicht fassen! Der Mond, oder wer auch immer, ist schließlich auch noch nie verschwunden, zumindest nicht so lange!

Natürlich ist unser Liebesplanet nur in ihrer Sichtbarkeit verschwunden, da sie nämlich durch komplizierte Planetenbewegungen in den Einflussbereich der Sonne geraten ist. Kurz gesagt, sie wandert nun vor der Sonne her und wird deshalb vom Licht der Sonne überleuchtet.

Wobei mir gerade einfällt, vielleicht wird sie nun von der ungeheuren Schöpferkraft der Sonne auch sozusagen „aufgetankt“? Das könnte ja durchaus sein. Denn in der Sonne herrschen ja die allerhöchsten Geistwesen, und von dort kommt auch jegliches Leben, das es auf der Erde gibt. Vom schon sehr komplizierten Grashalm angefangen bis hin zum noch viel komplizierteren menschlichen Embryo usw., wird alles Leben durch das Licht der Sonne „erzeugt“ bzw. geschaffen.

Neubeginn und Umwandlung

Wir müssen aber nicht sehr traurig sein, dass die Venus als Abendstern verschwunden ist, denn bald wird sie für uns als Morgenstern erscheinen, und zwar etwa sechs bis sieben Monate lang, freilich dann mit einer anderen Qualität. Sie erscheint dann dort, wo die Sonne immer aufgeht, im Osten; wobei sie vorher, als Abendstern, dort unterging, wo auch die Sonne immer untergeht, im Westen.

Das erste Mal als Morgenstern wird Venus am 18. Juni 2020 erscheinen. In dieser Übergangsphase vom Abendstern zum Morgenstern, ist sie also 19 Tage überhaupt nicht zu sehen! Sie muss sich nämlich vorher umkleiden, um sich dann neu präsentieren zu können, weiß aber noch nicht, welche Garderobe sie wählen soll, weil sie sehr viel Auswahl hat. Wir kennen das ja alle.

Ausschau nach dem Morgenstern

Am 18. Juni 2020 ist es also wieder so weit, an diesem Tag wird Venus am Himmel wieder zu sehen sein. Allerdings nur für Frühaussteher bzw. Nachtvögel, denn jetzt geht Venus einige Zeit vor der Sonne auf, - momentan etwa 2,5 Stunden vorher, - jedoch das ändert sich ständig. Irgendwie findet da so etwas wie ein Ausgleichs statt, oder ist es etwas anderes? Denn nachdem sie als Abendstern einige Stunden nach der Sonne untergegangen ist, geht sie jetzt als Morgenstern einige Stunden vor der Sonne auf.

Der Sonnenaufgang findet im Juni, je nach geografischer Lage, zwischen 5:16 und 5:10 statt, und der Aufgang der Venus ungefähr 2,5 Stunden vorher, wobei es also noch finster sein wird. Aber da die Morgendämmerung schon zwischen 3:33 und 3:21 einsetzt, dürfte es dann wohl nicht mehr gar so finster sein.

Wer eine lange Nacht hinter sich hat oder dem das Frühaufstehen nichts ausmacht, sollte sich dieses faszinierende Schauspiel auf keinen Fall entgehen lassen.

Und wie schon erwähnt, hat Venus nun eine andere Qualität für uns. Als Morgenstern wird sie nämlich dem Zeichen Stier zugeordnet, als Abendstern dem Zeichen Waage.

Die Wirkung als Morgenstern

Obwohl die Venus weiterhin im Zeichen Zwillinge steht, kommen nun in ihrer Funktion als Morgenstern zusätzlich auch noch die Aufgaben des Stieres auf sie zu.

Wir könnten die beiden Aufgabenbereiche des Abend- und Morgensterns in aller Kürze folgenderweise charakterisieren: Als Abendstern hat sie zwar einerseits ihre Liebesnächte immer mit Genuss durchlebt, aber andererseits nie die Pflichten vergessen, sich für alle Ideale, für Güte und Wohlwollen einzusetzen.

Jetzt muss sie aber als Morgenstern dafür sorgen, dass zwar die Liebe nicht zu kurz kommt, dass aber auch gearbeitet werden muss, damit das komfortable Leben auch weiterhin gewährleistet wird.

Venus als Abendstern ist also in etwa Liebe plus Ideale – und Venus als Morgenstern bedeutet Liebe plus Arbeit.

Im kommenden Wochenhoroskop, das am Sonntag, den 21. Juni erscheinen wird, werden wir die Bedeutung der Venus als Morgenstern in den 12 Häusern besprechen, die übrigens durch unseren Aszendentenrechner kostenlos festgestellt werden können.

Wochenhoroskop für die 12 Sternzeichen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Sie können Ihren Standpunkt gut vertreten und es fällt Ihnen leicht, Ihre Kollegen und Vorgesetzten von Ihrer Arbeitsweise zu überzeugen. Konkurrenzdenken und Ellbogenmentalität gibt es derzeit nicht, daher gestalten sich Arbeitsprozesse im Team besonders fruchtbar..

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Sie haben den Drang, sich zu bewegen und Ihrem Körper etwas Gutes zu tun, ohne sich dabei gleich sportliche Höchstleistungen abzuverlangen. Gönnen Sie sich auch immer wieder ausgedehnte Entspannungsphasen; einem rundum wohligen Körpergefühl steht damit nichts mehr im Wege..

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Bevor sich zu Ihrem überreizten Gemüt auch körperliche Beschwerden wie ein überreizter Magen gesellen, sollten Sie abschalten. Nehmen Sie sich die Zeit, sich ganz bewusst ein ruhiges und entspannendes Wochenende zu gönnen.

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Die Sterne begünstigen diese Balance aller Lebensbereiche, was Ihre Ausgeglichenheit noch größer macht. Sie verfügen über große Kraftreserven und treten allen Herausforderungen souverän entgegen.

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

In der Partnerschaft hängt ganz schnell der Haussegen schief, weil Sie wirklich keine Gelegenheit auslassen, Ihren Partner vor den Kopf zu stoßen. Halten Sie sich zurück!

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Denken Sie daher lieber einmal öfter nach, bevor Sie etwas machen, was Sie später bereuen! Für Ihren Partner spielen dabei Ausreden genauso wenig eine Rolle, wie Versprechungen oder Zusagen - es kommt allein auf Ihr Handeln an!

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Geben Sie Acht auf Ihre Gesundheit! Schnell kann es nämlich zu Überanstrengungen kommen - ein Infarktrisiko ist nicht zu unterschätzen.

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Passen Sie Ihre Energiereserven an und freuen Sie sich ruhig darüber, dass Sie im Moment sehr gesund leben! Sollten Sie trotzdem leichte Beschwerden haben, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt!

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Versuchen Sie, mehr Rücksicht zu nehmen, und auch Gegenargumente zuzulassen. Von Sturheit und Rechthaberei fühlt sich Ihr Partner jedenfalls vor den Kopf gestoßen.

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Leidenschaft und Harmonie bestimmen den Alltag. Ein optimaler Zeitpunkt, um sich auf Neuland vorzuwagen.

Weiter lesen

Versuchen Sie, diese heilsame Balance beizubehalten. Steigern Sie womöglich Ihr Pensum, damit Sie sich nicht unterfordert fühlen, tun Sie dies aber vorsichtig, um Unfall, Ausfall und damit verbundenen Frust zu vermeiden.

Weiter lesen

Foto: Kiselev Andrey Valerevich / shutterstock.com

Schnell ist er oder sie nämlich von Ihrer Impulsivität überfordert, und stellt sich stur. „Sei spontan!“, das hat noch nie funktioniert und wird auch nicht klappen, wenn Sie Ihren Partner zu etwas drängen, wozu er oder sie partout keine Neigung verspürt.

Weiter lesen

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 5/5 (1 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare

Wochenhoroskop

So wird die die aktuelle Woche für alle Sternzeichen aus astrologischer Sicht. Was erwartet Sie diese Woche in der Liebe, Gesundheit und Beruf?

Wochenhoroskop für die 28. Woche (6.7. - 12.7.)

Das Wochenhoroskop für die 12 Sternzeichen

Horoskop für die 27. Woche (29.6. - 5.7.): Vollmond im Steinbock

Horoskop für die 27. Woche (29.6. - 5.7.): Vitales Wachstum vermisc...

Horoskop für die 25. Woche (15.6. - 21.6.)

Horoskop für die 25. Woche (15.6. - 21.6.)

Horoskop für die 23. Woche (1.6. - 7.6.): Vollmond im Schützen

Interessenskonflikt zwischen Idealen und Oberflächlichkeit

Horoskop für die 22. Woche (25.5. - 31.5.): Für diese Sternzeichen kommt die Liebe zurück

Die Rückläufigkeit der Venus bietet jetzt Chancen für Korrekturen

Woche 20 (11. Mai - 17. Mai): Diese drei Sternzeichen sind nun die besten Verkäufer

Merkur wechselt in die Zwillinge - Horoskop für die Woche 20 (11. M...