Tageshoroskop - Montag, 22.10.2018

Heute wirkt der Widdermond auf uns ein.

Abgeschrieben kann das Leben nie werden, dazu ist es zu reich.

Marie von Ebner-Eschenbach

Montag, 22. Oktober 2018:

Glück könnte heute im Spiel sein und uns wegen einer tiefen Erkenntnis vielleicht aus der Patsche helfen. – Der Mond im Widder macht uns für die nächsten zweieinhalb Tage wieder sehr agil und aktiv, weshalb nun auch die Zeit da ist, Schwieriges anzupacken. – Und Merkur in Verbindung mit Pluto verleiht uns rednerische und überzeugende Fähigkeiten.

 

Tages-Aspekte

Aktuelle Zeitzone: Europe/Berlin, UTC+02:00 Zeitzone ändern

Mond Trigon Jupiter | Foto: (c) Daniel J. - fotolia.com

Mond (Fische) Trigon Jupiter (Skorpion)

01:58

Das ist eine sehr günstige Konstellation. Sie kann uns soziale Erfolge bescheren wie auch materielle Gewinne. Wir haben eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt. Wir sind anziehend und optimistisch und haben künstlerische Interessen.

Mond - Widder

Mond → Widder

08:57

Der Widdermond verwandelt uns in ein Energiebündel und schenkt uns Vertrauen in unsere eigene Fähigkeiten. Wir handeln spontan, aber auch verantwortungsbewusst und verfügen über einen hellen, scharfen Verstand. Mit Elan gehen wir neue Projekte an und besitzen großes Durchsetzungsvermögen. Jetzt ist die beste Zeit, Schwieriges anzupacken.

Mond Quadrat Saturn | Foto: (c) robsonphoto - fotolia.com

Mond (Widder) Quadrat Saturn (Steinbock)

16:52

Dieses Quadrat bedeutet Beschränkungen, Gemütsdepressionen, Unzufriedenheit, Eigensinnigkeit und Unaufrichtigkeit. In Partnerschaften könnten wir keine glückliche Hand haben.

Foto: (c)  Luna Vandoorne - fotolia.com

Merkur (Skorpion) Sextil Pluto (Steinbock)

20:07

Das Sextil zwischen Merkur und Pluto verleiht uns geistige Fähigkeiten, eine rasche Auffassungsgabe, ein gutes Urteil, diplomatische Fähigkeiten und Erfolge als Redner, Schriftsteller oder Schauspieler.

Geburtstag am 22.10.2018:

Jeff Goldblum (22.10.1952) ist in diversen Filmen zu sehen ua. in „Mortdecai - der Teilzeitgauner“ und „Independence Day: Wiederkehr“.

Der verrückte Professor „Doc Brown“, der Marty McFly „Zurück in die Zukunft“ brachte wird von Christopher Allen Lloyd (*22.10.1938) dargestellt.

 Die Musik von Franz Liszt (*22.10.1811 – 31.7.1886) verzaubert uns nun schon mehr als über 200 Jahre.

Weitere Geburtstage: Catherine Deneuve (*1943), Doris Lessing (1919-2013) , Saffron Burrows (*1972), Wolfgang Thierse (*1943)

Bauernregel am 22.10.2018:

Kordula (lat: cor: "Herzchen")