Tageshoroskop - Freitag, 23.3.2018

Heute Morgen (7:38Uhr) sind wir noch sehr verträumt. Vielleicht kommen wir nicht so gut aus dem gemütlichen Bett...
Tageshoroskop 23.3.2018 | Foto: (c) annaav - fotolia.com

Unsere lichten Augenblicke sind Augenblicke des Glücks, ist es hell in unserem Geist, so ist es schön in ihm.

Joseph Joubert
  • Aktuelle Wertung: 4.5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.5/5 (6 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Teilen:

Freitag, 23. März 2018:

Ab 18 Uhr werden uns Mond und Venus wieder einmal unser Liebesempfinden spüren lassen, was ja angenehme Gefühle auslösen wird. Ein kurzer Gedanke dazu von Vinzenz van Gogh: “Je mehr man liebt, umso tätiger wird man sein.! – Einfach super!

Tages-Aspekte

Zeitzone: Europe/Berlin, UTC+01:00

Merkur -> rückläufig

01:18
Mond Quadrat Neptun | Foto: (c) Smileus - fotolia.com

Mond (Zwillinge) Quadrat Neptun (Fische)

07:38

Diese Konstellation kann eine träumerische Veranlagung verursachen, eine passive Einstellung, Neigung zur Selbsttäuschung, Unausgeglichenheit, Überempfindlichkeit, ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen. Wir könnten uns auch in Wunschvorstellungen verlieren.

Mond Sextil Merkur | Foto: (c) Viacheslav Iakobchuk - fotolia.com

Mond (Zwillinge) Sextil Merkur (Widder)

11:31

Dieses Sextil verleiht uns einen guten Verstand, große Lernfähigkeit, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt, wir denken selbständig und praktisch und sind aufgeschlossen für alles Neue.

Mond Sextil Venus | Foto: (c) milanmarkovic78 - fotolia.com

Mond (Zwillinge) Sextil Venus (Widder)

18:06

Dieses Sextil ist in Hinblick auf Liebe und Ehe ein sehr guter Aspekt. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir aus dem Weg.

Geburtstag am 23.3.2018:

Der deutsch-amerikanische Philosoph und Psychoanalytiker Erich Fromm (* 23.3.1900, † 1980) setzte sich in seinem Werk „Die Kunst des Liebens“ (1956) damit auseinander, wie Liebe entsteht, erhalten bleibt und wie sie durch unsere Gesellschaft beeinflusst wird.

Mit Filmen wie „Das weiße Band“ (2009) und „Liebe“ (2012) bereichert der österreichische Regisseur und Drehbuchautor Michael Haneke (* 23. März 1942) die europäische Filmkultur.

Weitere Geburtstage: Herbert Knaup (* 1956), Hope Davis (*1964), Anna Schudt (* 1974), Michelle Monaghan (1976), Joan Crawford (1904-1977)

Namenstag am 23.3.2018:

Rebecca (hebr. „Das Fesselnde, Betörende“)

Bauernregel für den 23.3., St. Otto:

Weht kalter Wind am Ottotag, das Wild noch vier Wochen Eicheln mag.