Tageshoroskop - Dienstag, 5.6.2018

Am heutigen Tag steht das Thema Rückbesinnung auf sich selbst an, was der Mond in den Fischen uns ans Herz legt.

Lieblich ist`s zur rechten Zeit ein Narr zu sein.

Horaz

Dienstag, 5. Juni 2018

Der Mond tritt heute für zweieinhalb Tage in das Zeichen Fische, weshalb wir darauf aufmerksam gemacht werden, uns wieder auf das eigene Leben stärker zu besinnen. Meditationen wären angebracht oder wenigstens eine Lektüre eines tief gehendes Textes, der die Seele positiv anspricht. Oder man lässt ein wunderbares Gedicht auf sich wirken. Als Beispiel sei ein sehr schönes und wehmütiges von Hermann Hesse angeführt:

Traum

Es ist immer derselbe Traum:

Ein rotblühender Kastanienbaum,

Ein Garten voll von Sommerflor,

Einsam ein altes Haus davor.

Dort, wo der stille Garten liegt,

Hat meine Mutter mich gewiegt;

Vielleicht – es ist so lange her -

Steht Garten, Haus und Baum nicht mehr.

 

Vielleicht geht jetzt ein Wiesenweg

Und Pflug und Egge drüber weg,

Von Heimat, Garten, Haus und Baum

Ist nichts geblieben als mein Traum.

(In “Bäume” von Hermann Hesse, Insel Taschenbuch).

Tages-Aspekte

Aktuelle Zeitzone: Europe/Berlin, UTC+02:00 Zeitzone ändern

Mond → Fische

12:49

Der Fischemond macht uns sensibel, verträumt und introvertiert. Man hat eine lebhafte Phantasie und träumt auch ausdrucksstark. Meditation und Kontemplation stehen an diesen Tagen im Vordergrund. Die wirkliche Welt ist weit entfernt. Man hat vielleicht auch das Bedürfnis, sich in sich selbst zu versenken.

Mond Sextil Uranus | Foto: (c) drubig-photo - fotolia.com

Mond (Fische) Sextil Uranus (Stier)

14:56

Dieses Sextil verleiht uns große Aufmerksamkeit, Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist, große Reiselust, Zielstrebigkeit, Einfallsreichtum und eine glückliche Hand bei Unternehmungen. Wir suchen nach neuen Methoden und gehen eigene Wege.

Geburtstag am 5.6.2018:

Ken Follett (* 5.6.1949), der Autor des Bestsellers "Die Säulen der Erde", hat mit einer weiteren Trilogie an seinen konstanten Erfolg angeknüpft. Er schrieb zwischen 2010 und 2014 "Die Jahrhundertsaga"; eine Geschichte, die zur Zeit des ersten Weltkrieges beginnt und bis in die Zeit des Mauerfalls reicht. Follett gehört zu den international erfolgreichsten Schriftstellern, sein Roman “Die Nadel“ (1978 veröffentlicht) brachte ihm seinen ersten Erfolg als Schriftsteller.

„Ich wär so gerne Millionär, dann wär mein Konto niemals leer“ ...singt Sebastian Krumbiegel (* 5.6.1966), der Sänger der Band "die Prinzen", mit seiner unverkennbaren Stimme.

Weitere Geburtstage: Igor Strawinsky (1882 -1971), Imogen Poots (*1989), Sophie Lowe (1990), Amanda Crew (*1986), Mark Wahlberg (* 1971)

Namenstag am 5.6.:

Bonifazius, Bonifaz (lat: " Der Wohltäter")