Tageshoroskop - Sonntag, 30.7.2017

Beziehungsprobleme lassen sich heute bei den Fischen nicht sofort lösen, Wassermänner sind etwas chaotisch.
Tageshoroskop 30.7.2017 | Foto: (c) dusanpetkovic1 - fotolia.com

Echte Liebe ist nur die Nächstenliebe - gleiche, unterschiedslose Liebe für alle.

Lew N.Graf Tolstoj
  • Aktuelle Wertung: 4.5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.5/5 (6 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Teilen:

Heute ist der Internationale Tag der Freundschaft (UNO)

Sonntag, 30. Juni 2017:

Venus Sextil Uranus ist heute die interessanteste Konstellation, die auch den ganzen Tag lang anhalten wird. Und diese Konstellation bedeutet Liebes- und Kunsterlebnisse, die gerade wie gerufen kommen an einem Sonntag. Liebes- und Kunsterlebnisse also, das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Es könnte aber auch völlig überraschend eine neue Liebe auftauchen, das auch noch!

Tages-Aspekte

Mond → Skorpion

Der Skorpionmond beschert uns starke Energien. Leidenschaft, Sinnlichkeit, Impulsivität, aber auch Streit- und Rachsucht bestimmen diese Tage. Man will Neues erleben, man kann aber auch mit gravierenden Veränderungen leichter fertig werden.

Venus Sextil Uranus | Foto: (c) boryanam - fotolia.com

Venus (Zwillinge) Sextil Uranus (Widder)

Das Sextil zwischen Venus und Uranus macht uns sehr empfänglich für die Liebe. Unsere Sinne sprechen sehr leicht an, wir spüren eine starke Erregbarkeit. Kontakte werden leicht geschlossen, zahlreiche Freunde und viele Verbindungen treten in Erscheinung. Wir spüren auch eine künstlersiche Beschwingtheit in uns und eine Liebe zur Kunst. Vergnügungen und Äußerlichkeiten sind wir sehr zugetan.

Mond Sextil Merkur | Foto: (c) Viacheslav Iakobchuk - fotolia.com

Mond (Skorpion) Sextil Merkur (Jungfrau)

Dieses Sextil verleiht uns einen guten Verstand, große Lernfähigkeit, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt, wir denken selbständig und praktisch und sind aufgeschlossen für alles Neue.

Mond Quadrat Mars | Foto: (c) nicoletaionescu - fotolia.com

Mond (Skorpion) Quadrat Mars (Löwe)

Dieses Quadrat könnte uns leicht erregt machen, streitlustig und voreilig. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Verschwendung in Geldangelegenheiten, Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten und Leidenschaftlichkeiten können sich bemerkbar machen.

Sonne quadrat Mond | Foto: (C) Alessia - fotolia.com

Halbmond (Skorpion)

Diese Konstellation kann Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten.

Geburtstag am 30.7.2017:

Hilary Swanks (* 30.7.1974) schauspielerisches Talent wurde schon zweimal mit einem Oscar geehrt. Bekanntheit erlangte sie mit dem preisgekrönten Film "Boys Don’t Cry". Den zweiten Oscar erhielt sie für die Rolle in "Million Dollar Baby".

Arnold Schwarzenegger (*30.7.1947) hat eine actionreiche und bewegte Lebensbiographie. Der einstige Bodybuilder, der es schaffte Action Held zu werden und als Terminator über die Kinoleinwände wanderte, wurde später der 38. Gouverneur Kaliforniens (von 2003 - 2011). Nach der politischen Zeit ist er nun wieder in Filmen zu sehen. 2015 gab es beispielsweise ein Wiedersehen mit dem Terminator.

Schauspieler Jean Reno (*30.7.1948) beherrscht unterschiedlichste Filmgenre. Wurde er mit dem Film „Leon der Profi“ weltbekannt und mimte dort einen Killer, so zeigt der Schauspieler auch in Komödien und zuletzt 2016 in einer Tierdokumentation mit fiktiver Handlung sein Talent ("Wie Brüder im Wind").

Der französische Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano (*30.7.1945) hat zahlreiche Romane veröffentlicht. Er wurde vor zwei Jahren mit der höchsten Auszeichnung für einen Schriftsteller geehrt und erhielt den Literaturnobelpreis.

Weitere Geburtstage: Jürgen Klinsmann (*1964), Sofie Gråbøl (*1968),  Simon Baker (*1969),  Christopher Nolan (*1970), Tom Green (*1971),  Nikolai Kinski (*1976)

 

Kommentare