Tageshoroskop - Donnerstag, 17.8.2017

Wassermänner sollten sich heute gut in ihr Gegenüber hineinversetzen, den Steinböcken könnte es heute etwas zu viel werden, sie benötigen Ruhe.
Tageshoroskop 17.8.2017 | Foto: (c) duskojovic - fotolia.com

Erkennen, das heißt: alle Dinge zu unserem Besten verstehen.

Friedrich Nietzsche
  • Aktuelle Wertung: 4 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4/5 (6 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Teilen:

Horoskop am Donnerstag, 17. August 2017

Die wichtigste unter den zahlreichen Konstellationen, die heute wirksam werden, ist die Verbindung zwischen Venus und Jupiter. Da aber ein Quadrat vorliegt, könnten bei den beiden Planeten auch die negativen Auswirkungen in Erscheinung treten. Alle unerfreulichen Angelegenheiten im Liebesbereich also, und was den Jupiter betrifft, so kann er auch mit einer Reihe von negativen Eigenschaften auftreten, wie zum Beispiel mit arrogantem Verhalten oder mit Unkorrektheiten aller Art.

Tages-Aspekte

Mond Trigon Jupiter | Foto: (c) Daniel J. - fotolia.com

Mond (Zwillinge) Trigon Jupiter (Waage)

Das ist eine sehr günstige Konstellation. Sie kann uns soziale Erfolge bescheren wie auch materielle Gewinne. Wir haben eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt. Wir sind anziehend und optimistisch und haben künstlerische Interessen.

Mond Opposition Saturn | Foto: (c) robsonphoto - fotolia.com

Mond (Zwillinge) Opposition Saturn (Schütze)

Diese Oppostition kann Einschränkungen bewirken, Gemütsdepressionen und Melancholie. Wir könnten unzufrieden sein, verschlossen, eigensinnig und unaufrichtig. In Partnerschaften haben wir vielleicht keine glückliche Hand. Entfremdung oder Trennung von Frau und Mutter ist angezeigt. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns einsam und verlassen fühlen.

Venus Quadrat Jupiter | Foto: (c) Sabine Schönfeld - fotolia.com

Venus (Krebs) Quadrat Jupiter (Waage)

Unvorsichtigkeiten und Übereilungen bei Liebesangelegenheiten könnten auftreten. Nachlässigkeiten, ein Mangel an Korrektheit, disharmonische Verhältnisse, getrennte Liebe und Verluste durch Frauen.

Sonne Sextil Mond | (c) Denis Zaporozhtsev - fotolia.com

Sonne (Löwe) Sextil Mond (Zwillinge)

Die Kommunikation stimmt zwischen männlichem und weiblichem Prinzip. Die Mitmenschen werden als gleichgestellt behandelt, ist man Chef oder Chefin, - es wird keine Unterordnung erwartet.

Andererseits können Mitarbeiter gut mit ihren Vorgesetzten umgehen. Man fühlt sich in dieser Zeit überall zu Hause. Die Verwandten und Freunde handeln hilfsbereit, wendet euch also an sie, aber schnell, denn leider hält diese Konstellation nicht lange an.

Mond Sextil Uranus | Foto: (c) drubig-photo - fotolia.com

Mond (Zwillinge) Sextil Uranus (Widder)

Dieses Sextil verleiht uns große Aufmerksamkeit, Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist, große Reiselust, Zielstrebigkeit, Einfallsreichtum und eine glückliche Hand bei Unternehmungen. Wir suchen nach neuen Methoden und gehen eigene Wege.

Mond → Krebs

Der Krebsmond unterstützt die Entfaltung der angenehmen Seiten des Lebens. Es stehen dabei die Sehnsucht nach Heim und Heimat, Ruhe und Geborgenheit im Vordergrund. Das ist eine gute Gelegenheit, sich zu entspannen, um neue Seelenkräfte zu entwickeln.

Geburtstag am 17.8.2017:

Die Geburtstagskinder Robert de Niro (*17.8.1943) und Sean Penn (*17.8.1970) standen zusammen für die Gauner Komödie „Wir sind keine Engel“ (1989) vor der Kamera.

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller (* 17.8.1953) ist unter anderem bekannt für ihre Bücher „Atemschaukel“ und „Herztier“.

Frederick Lau (*17.8.1989) zeigt sein schauspielerisches Talent in Filmen wie: „Victoria“ und „Oh Boy“. Auch in dem Musik Video "Meine Soldaten" ist er zu sehen.

Weitere Geburtstage: Evelyn Ankers (1918 – 1985), Fritz Wepper (*1941), Jonathan Franzen (*1959), Maria McKee (* 1964),  Helen McCrory (*1968)

Namenstag am 17.8.:

Jeron, Jeanne

Jutta

Jacek

Kommentare