Tageshoroskop - Montag, 3.10.2016

Widder wollen heute mit dem Kopf durch die Wand, Stiere brauchen einen Rückzugsraum.
© Orlando Florin Rosu - fotolia.com

Das Herz ist der Schlüssel der Welt und des Lebens.

Novalis
  • Aktuelle Wertung: 4.5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.5/5 (2 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Montag, 3. Oktober 2016:

Angenehmer Tag. Positive Mondeinflüsse liegen vor auf den Gebieten der Aktivität, Intuition, Kunstverständnis und Phantasie sowie der Liebe.

11:33: Mond (Skorpion) Trigon Neptun (Fische)

Das Trigon zwischen Mond und Neptun beschert uns einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft, eine gute Einfühlungsgabe und ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch und haben eine reiche Phantasie.

16:57: Mond (Skorpion) Konjunktion Venus (Skorpion)

Während dieser Zeit ist uns Gefühlsleben und unser Zärtlichkeitsbedürfnis sehr stark ausgeprägt. Wir haben ein gutes Verhältnis zur Mutter, ein harmonisches Familienleben und künstlerische Veranlagungen.

21:54: Mond (Skorpion) Sextil Pluto (Steinbock)

Das Sextil zwischen Mond und Pluto weckt unser sentimentales Wesen. Wir haben Lust zu Abenteuern und zu Extremhandlungen. Unser Gefühlsleben ist sehr ausgeprägt. Die Reiselust erwacht.

Geburtstag am 3.10.2016:

Ihre ersten großen Erfolge feierte die US-amerikanische Sängerin Gwen Stefani (*3.10.1969) mit der Band „No doubt“. Seit Ende der 90er startete sie parallel dazu auch als Solo Künstlerin durch. Und das mindestens ebenso erfolgreich, sie erhielt bis heute drei Grammys.

2004 gewann Clive Owen (*3.10.1964) einen Golden Globe für seine Rolle in „Hautnah“. Hier spielte er an der Seite Julia Roberts und Natalie Portman.

Weitere Geburtstage: Carl von Ossietzky (1889-1938), Steve Reich (*1938), Carin C. Tietze (*1964), Kevin Richardson (Sänger) (*1971), Neve Campbell (*1973), Ashlee Simpson (*1984)

Namenstag am 3.10.2016:

Udo

Ewald (althochdt. „Recht, Gesetz“)

Kommentare