Tageshoroskop - Mittwoch, 13.1.2016

Die Stiere sind beruflich auf Erfolgskurs, für die Schützen wäre heute ein guter Familientag und die Fische sind fit wie ein Turnschuh...
© Ruslan Olinchuk - fotolia.com

"Kleinigkeiten machen die Summe des Lebens aus"

Charles Dickens
  • Aktuelle Wertung: 5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 5/5 (3 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

03:55: Mond (Fische) Trigon Mars (Skorpion)

Dieses Trigon verleiht uns große Willenskraft, Mut, tatkräftiges Handeln, Unternehmungslust, Aktivität, Wahrheitsliebe und Offenheit.

08:16: Mond (Fische) Konjunktion Neptun (Fische)

Die Konjunktion zwischen Mond und Neptun kann uns träumerisch stimmen, passiv und unausgeglichen. Wir sind überempfindlich, haben vielleicht ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen. Mit der Wahrheit nehmen wir es vielleicht nicht so genau. Wir sind sehr feinfühlig und lieben die Einsamkeit.

16:06: Mond (Fische) Quadrat Saturn (Schütze)

Dieses Quadrat bedeutet Beschränkungen, Gemütsdepressionen, Unzufriedenheit, Eigensinnigkeit und Unaufrichtigkeit. In Partnerschaften könnten wir keine glückliche Hand haben.

17:48: Sonne (Steinbock) Trigon Jupiter (Jungfrau)

Dieses Trigon ist ein sehr guter Aspekt. Es fördert unser gesundheitliches Wohlbefinden, verleiht uns starke Lebenskraft, Erfolg im Leben, allgemeine Beliebtheit, beruflichen und gesellschaftlichen Aufstieg und ein starkes Gerechtigkeitsgefühl.

Dauer: ca. 2 Tage.

21:13: Mond (Fische) Sextil Pluto (Steinbock)

Das Sextil zwischen Mond und Pluto weckt unser sentimentales Wesen. Wir haben Lust zu Abenteuern und zu Extremhandlungen. Unser Gefühlsleben ist sehr ausgeprägt. Die Reiselust erwacht.

Geburtstage: Der Schauspieler  Orlando Bloom erblickte 1977 das Licht der Welt, heute feiert der überzeugte Buddhist seinen 39. Geburtstag. Der Schriftsteller  Daniel Kehlmann (1975) ist bekannt für seinen Roman  "Die Vermessung der Welt".

Namenstage: Jutta, Hilmar, Gottfried

Kommentare