Was ist Tarot?

Das Tarot ist ein Satz aus meist 78 Karten, bestehend aus 22 Symbolkarten (Große Arkana) und 56 Zahlenkarten (Kleine Arkana). Letztere sind im Aufbau den normalen Kartenspielen ähnlich, es gibt neben den Zahlen 1 bis 10 Könige, Königinnen, Ritter und Buben.

Das Tarot  wurde in der Vergangenheit als ganz normale Spielkarten verwendet und seit dem 19. Jahrhundert vor allem zu divinatorischen Zwecken eingesetzt  (Divination = Wahrsagerei).

Wie auch andere Orakel können uns die Tarotkarten nicht die Zukunft voraus sagen. Sondern sie helfen uns, unsere Persönlichkeit besser kennenzulernen und leisten besondere Hilfestellung bei alltäglichen oder wichtigen Lebensfragen. Das Kartenlegen hilft uns beim eigenen Erkennen von Zusammenhängen, Gefühlen und Wünschen. Bei der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Bildern und ihren Bedeutungen dringen Gefühle und Gedanken an die Oberfläche, die uns vorher gar nicht bewusst waren.

Die Legungen können uns anzeigen, welche Handlungen zu welchen Ergebnissen führen und wie Situationen sich weiterentwicklen könnten.

Die intensive Auseinandersetzung mit den Karten ermöglicht uns so ein tieferes Verständnis in die Zusammenhänge des Lebens und erweitert unseren Horizont.

 

Im Laufe der Geschichte entstanden zahlreiche verschiedene Tarotdecks. Die bekanntesten sind das Rider-Waite Tarot und das Crowley Tarot. Besonders das Crowley Tarot gilt als eines der symbolreichsten Karten Decks. Wer tiefer in diese Welt eintauchen möchte, kann hier die Geschichte des Tarots, die verschiedenen Legesysteme und den richtigen Umgang mit den Karten nachlesen oder sich das neue Schicksals Tarot anschauen und eine Tageskarte ziehen.

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 3 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 3/5 (4 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare