Der Mond

In der Dunkelheit sieht alles etwas anders und bedrohlicher aus als bei Tageslicht.

Der Mond - Bedeutung

Bedeutung

In der Dunkelheit sieht alles etwas anders und bedrohlicher aus als bei Tageslicht. Das Unbewusste und Unfassbare bekommt eine neue Dimension, wird greifbarer und realer. Die Tarotkarte Der Mond symbolisiert in uns tief verborgene und verdrängte Urängste. Sie kommen jetzt aus dem Unterbewusstsein an die Oberfläche und können ein diffuses Gefühl der Bedrohung auslösen.

Es ist eine Phase, in der wir eine enge Verbindung zu unseren Sehnsüchten und Träumen spüren. Die Wahrnehmung unseres Seelenlebens ist besonders intensiv, und große Gefühle brechen sich ihre Bahn. In andere Menschen und in die Natur können wir uns jetzt sehr gut hineinempfinden. Diese Intuition wird zu unserer besonderen Stärke, die uns sicher durch diese eher bedrohlich wirkende Zeit leiten wird. Ängsten sollen wir uns mutig entgegenstellen und schließlich erfolgreich überwinden.

Als Lohn erhalten wir ein besseres Verständnis für uns selbst, eine tiefere Einsicht in die menschliche Seele und ein ausgeglicheneres Wesen. Die Karte warnt auch vor Täuschung und Illusionen. Nicht alles ist so, wie es auf dem ersten Blick zu sein scheint.

Schatten

Die Schattenseite bei dieser Tarotkarte liegt klar auf der Hand. Es besteht die Gefahr, sich in Illusionen zu verlieren, unbegründeten Ängsten zu verfallen und sich aus der Realität davon zu träumen. Es ist also wichtig, etwas Abstand zu den eigenen Gefühlen zu gewinnen und sich nicht zu sehr von ihnen einnehmen zu lassen. Eine weitere Schattenseite äußert sich, wenn wir Träume und Phantasie nicht zulassen möchten und gegen das Unbewusste ankämpfen. So vergeben wir die Chance, alte Ängste endgültig zu überwinden und mehr über uns zu lernen.

Liebe

Die Bedeutung dieser Karte in unserem Beziehungsleben kann sehr verschieden sein. Vielleicht kennzeichnet sie eine Phase oder Partnerschaft, in der wir uns tiefer aufeinander einlassen und uns gegenseitig besser kennenlernen. Oder es tauchen diffuse Ängste auf; wir befürchten, verlassen oder betrogen zu werden. Die Gefühle müssen nicht immer begründet sein, doch es ist wichtig, sich ihnen zu stellen. Des Weiteren ist es möglich, dass wir verstärkt Sehnsüchte und Träume haben. In diesen sollten wir uns jedoch nicht allzu sehr verlieren.

Beruf

Auch im Berufsleben kann diese Karte verschiedene Bedeutungen transportieren: Vielleicht werden nun verstärkt Sehnsüchte nach einem anderen Beruf wach, und wir träumen von neuen Aufgaben und Bestimmungen. Oder es kommen nun Ängste auf. Vielleicht fühlen wir uns durch Arbeitslosigkeit bedroht, haben Versagensängste und sind unsicher. Meistens sind unsere Befürchtungen unbegründet, und wenn wir uns unsere Stärken vor Augen halten, können wir sie überwinden.

Umgekehrte Bedeutung

Enttäuschung, Trugbild, Verwirrung

Mond - Tageskarte

Der Mond symbolisiert Sehnsüchte, Träume und Ängste. Achte also darauf, dass Du Dich heute nicht zu oft in Tagträumen verlierst. Denn ein wenig achtsam solltest Du heute schon sein, sonst erliegst Du vielleicht einer Illusion. Vielleicht kommen auch verdrängte Ängste zu Tage. Begegne ihnen bewusst und mutig. Wenn Du heute einen ersten Schritt zu ihrer Überwindung machst, wirst Du sie schneller los, als gedacht.

Astrologische Entsprechung

Mond in Skorpion oder Sonne im 8. Haus

I-Ging Entsprechung

29. KAN / Das Abgründige

Schlüsselbegriffe

Nacht, Unsicherheit, Ängste, Sehnsucht, Traum, Alptraum, Finsternis, Seele, Intuition, Gefühle, Täuschung, Illusion, Vorsicht, Imagination

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 3.5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 3.5/5 (8 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare