Wann kommt bei mir das Glück?

Wann kommt bei mir das Glück für einen richtigen Partner?

Liebe Grüße, Anita

Liebe Anita,

Du bist Jahrgang 1960, Sonnenzeichen Widder, Mondzeichen Steinbock, Aszendent Jungfrau.

Es ist gegenwärtig ja einiges los in Deinem Leben. Der Jupiter befindet sich im 8. Haus (Selbsterkenntnis bis in die Tiefen), der Saturn wirft eine Opposition zu Deiner Sonne (Totalinventur Deiner Persönlichkeit), der Uranus befindet sich im 8. Haus (Existentielle Umbrüche und Befreiung), der Uranus bildet auch noch eine Konjunktion zu Deiner Sonne (das stärkt Deinen Willen zur Unabhängigkeit), der Neptun befindet sich im 6. Haus (Arbeit als heilsamer Dienst am Leben), Pluto ist in Deinem 5. Haus (Umwandlung des Selbstausdrucks), und der Pluto bildet ein Quadrat zu Deiner Sonne (Machtkonflikte und Transformation).

Da hinein in diese turbulente Zeit wirkte nun schon sehr lange der Pluto (bis zum 2.9.2010), der ein Sextil zu Deiner Venus bildete. Aber der Pluto wird ab 28.9.2010 wieder wirksam, da er direktläufig wird und wiederum ein Sextil zu Deiner Venus wirft, und das geht so die nächsten 12 Monate weiter und auch noch darüber hinaus. Chancen für die Liebe also, aber der Pluto ist nicht unproblematisch, da er immer mit Macht, Druck, Gewalt zu tun hat. Deine sexuellen Bedürfnisse werden jetzt sehr ausgeprägt sein und Dich mit einer Leidenschaftlichkeit in Berührung bringen, die vielleicht neu ist für Dich. Es geht dabei nicht nur um den körperlichen Akt, sondern auch um die seelische Offenheit zu einem anderen Menschen, die Du vielleicht seit Deinen frühesten Kindertagen nicht mehr erlebt hast.

Dadurch bist Du natürlich auch verletzlich, und erlebst z.B. Untreue als mächtige Verletzung. Das muss natürlich nicht eintreten, dennoch ist Deine Eifersucht unterschwellig alarmiert. Die Intensität Deines jetzigen Erlebens in der Partnerschaft weckt uralte Verlustängste aus früheren Erfahrungen mit Deiner Mutter. Darum mag Deine Reaktion jetzt manchmal übersteigert erscheinen.

Alle versteckten Probleme und Emotionen, auch solche, die Du bisher vor Dir selbst verheimlicht hast, kommen jetzt auf den Tisch. Es ist auch eine Zeit für die Überprüfung einer Partnerschaft, und die herrschenden Umstände begünstigen es, alles anzusprechen und dadurch Störendes zu verändern. Nutze jetzt also die Chance, in die Tiefe zu gehen und Deine geheimen Motive und Bedürfnisse zu erforschen.

Nimm den Partner als Spiegel für Dich selbst, statt mit Schuldzuweisungen und Manipulationen zu arbeiten. Auf diese Weise lernst Du sehr viel über Dich selbst, und Du wirst dann einen neuen, liebevollen Zugang zu Dir selbst und zu Deinem Partner finden.

Ich wünsche Dir, dass Dir das gelingt. Aber mit einigem guten Willen und mit Ausdauer wird es gehen. Alles Gute für die Zukunft!

Herzlich, Kurt

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 0 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare