Passen wir zusammen?

Lieber Kurt,

erst mal danke im Voraus. Mein Problem ist folgendes: Ich bin schon fast zwei Jahre mit meinem Freund zusammen, doch eigentlich will ich das gar nicht mehr wirklich, denke ich, ich bin außerdem noch in einen anderen verliebt. Für jeden „normalen“ Menschen kein Problem: Trennung und sich an den anderen ranmachen. Nur kann ich das mal nicht, weil ich ihm nicht weh tun will, weil ich weiß, dass er mich über alles liebt.
Zu meinen eigentlichen Fragen: Passen ich und mein Partner aus astrologischer Sicht betrachtet überhaupt zusammen, und wie sieht es mit meinem Schwarm aus?
Danke schön, K.

Liebe K.,

Du bist Jahrgang 1993, Sternzeichen Stier, Mondzeichen Fische, Aszendent Waage.
Dein Freund ist Jahrgang 1991, Sternzeichen Krebs, Mondzeichen Zwilling, Aszendent  Jungfrau.
Dein Schwarm ist Jahrgang 1989, Sternzeichen Löwe, Mondzeichen Krebs, Aszendent Waage.

Alle drei zusammen genommen, seid ihr also eine bunte Mischung. Ich habe mir natürlich die Partnerschaftshoroskope zwischen Dir und Deinem Freund und zwischen Dir und Deinem Schwarm angesehen. Mit beiden gibt es klarerweise Harmonien und Spannungen, mehr Spannungen eigentlich bei Deinem Schwarm, den Du aber zu favorisieren scheinst. Möglicherweise, weil ein neuer Besen gut kehrt. Und ein Löwe tritt natürlich anders auf als ein Krebs, und das könnte Dir anfangs vielleicht beeindrucken. Dein Freund hat den Mond in den Zwillingen, ist also sehr vielseitig, und Dein Schwarm hat ihn im Krebs, ist also sehr sensibel. Dein Schwarm hat außerdem den Aszendenten wie Du in der Waage, ist also sehr scharmant, Dein Freund hat ihn in der Jungfrau, ist also sehr praktisch und vernünftig veranlagt. Es ist nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen.
Im Grunde werden hier Äpfel mit Birnen verglichen, aber das kann man natürlich nicht, weil zwei verschiedene Individualitäten vorliegen, die verschieden schmecken, und die mehr oder weniger gut schmecken. Und einmal hat man einen Gusto auf einen Apfel, dann wiederum auf eine Birne.
Du hast also auf der einen Seite den neuen Besen, der gut kehrt, und auf der anderen Seite den alten, der Dich aber über alles liebt. Das heißt aber etwas, wenn er Dich über alles liebt, das würde ich nicht so ohne weiteres außer Acht lassen. Am besten wird es wohl sein, abzuwarten und einmal herausfinden, wie lange der neue Besen noch so gut kehren wird. Denn eines ist klar, die Entscheidung musst Du selbst treffen, da kommst Du nicht herum. Aber man muss diese Entscheidung ja auch nicht überstürzen. In Deinem Fall wird es wohl besser sein, sich Zeit zu lassen, denn sie wird Dir sicherlich behilflich sein, denn Du hast in den nächsten Monaten viele positive Transite zu erwarten, die Dich unterstützen werden.
Weiß Du, was ich noch glaube? Dass möglicherweise beide noch nicht die Richtigen für Dich sind. Bei beiden liegen mir eigentlich zu viele Spannungen zu Dir vor. Aber auch das wirst Du noch herausfinden müssen. Darum prüfe, wer sich ewig bindet, um diese Weisheit kommt niemand herum … Höre einfach auf Deinen Bauch, der wird Dir die richtigen Impulse geben. Denn der Bauch ist in diesem Fall viel gescheiter als der Kopf.
Die Sterne werden in nächster Zeit mehrheitlich auf Deiner Seite sein. Du musst nur ihre Botschaft richtig verstehen und danach handeln. Ich hoffe und wünsche Dir von Herzen, dass Dir das gelingt.

Herzlich,
Kurt

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 0 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5 (0 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare