Foto: © by-studio - Fotolia.com

Für die Herstellung bekommt dieses energetisierte Wasser doch glatt ein Sternchen. Sie war absolut problemlos, nur wenige und auch günstige Materialien wurden benötigt und der Zeitaufwand ist im Prinzip nicht mehr als Teewasser aufzusetzen. Diese Art von Energetisierung von Trinkwasser ist also auch für Menschen empfehlenswert, die ungern viel Zeit für ihre Nahrungsaufnahme aufwenden.

Natürlich ist aber das Wichtigste der Geschmack und die Wirkung des Wassers. Doch auch hier ist nichts auszusetzen. Das Wasser schmeckte tatsächlich auch nach mehreren Stunden offener Lagerung noch frisch. Wobei erwähnt werden muss, dass keine Mischung eine längere Lebensdauer als ungefähr fünf Stunden bei uns hatte, unser Wasserverbrauch war eindeutig höher. Auch geschmacklich meinten wir eine Änderung wahrzunehmen. Es erschien weicher und klarer. Der Geschmack erhält von uns ein weiteres glänzendes Sternchen.

Vertragen haben wir die Mischung zudem sehr gut. Es gab keinerlei körperlicher noch psychischer negativer Auswirkungen. Wir begangen mit einer Menge von circa 0,5 Liter pro Person pro Tag und steigerten und tranken am Ende der zweiten Woche im Prinzip nur ausschließlich das Edelsteinwasser. Pro Person war das dann mindestens 1 Liter pro Tag.

 Eine in der Literatur angekündigte mögliche positive Wirkung wie Stärkung der Wahrnehmung oder Erhöhung des Einfühlungsvermögens oder eine bessere physische Konstitution konnten wir jetzt zwar nicht bewusst feststellen, doch sind dazu vielleicht auch zwei Wochen zu wenig. Aber insgesamt sind solch doch etwas schwammigen Wirkweisen generell schwer festzustellen.

Das Wasser hat also weder eine negative, noch positive Wirkung auf uns gehabt. Deshalb spendieren wir an dieser Stelle auch kein Fleißsternchen. Aber wir ziehen immerhin auch keines ab. 

Doch abschließend erhält das Kristallwasser noch einen großen Extra-Stern. Diesen erhält sie für ihren Spaß- und Gute-Laune Faktor. Selten hat Wasser eingießen und Trinken soviel Spaß gemacht. Dadurch, dass der Wasserkrug gut sichtbar auf dem Tisch stand, wurde mehr als sonst getrunken, was Niere, Blase und Haut danken werden. Für einen persönlichen Erlebnisfaktor also den letzte und dritten Stern von vier möglichen.

Das Edelsteinwasser aus Rosenquarz, Amethyst und Bergkristall ist also durchaus empfehlenswert. Auch wenn wir keine besonderen Veränderungen feststellen konnten, so hat es Spaß gemacht und vom Geschmack her war es auch gut. Dieses Wasser wird es nun öfters geben, derzeit jedoch ohne Rosenquarz. Wer weiß, sonst würde vielleicht unsere geistige Wachheit plötzlich nachlassen..

Und was für Erfahrungen habt ihr? Welche Mischungen wurden von euch schon einmal getestet? Gibt es Mischungen, die ihr empfehlen könnt?

Eure Meinung interessiert uns!

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 4 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4/5 (2 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare