Michaelistag - Erzengel Michael

Am 29.9. wird in den christlichen Kirchen der Michaelistag gefeiert.
© eZeePics Studio - fotolia.com

 Das Fest ist dem Erzengel Michael geweiht, einem der bekanntesten Erzengel, die in der biblischen Geschichte vorkommen. So steht es geschrieben, dass Erzengel Michael einst Luzifer aus dem Himmelreich vertrieb und dieser als „gefallener Engel“ auf die Erde stürzte. Michael führt die himmlischen Heerscharen an und ist Verteidiger des Himmel- sowie des Erdenreiches. Dargestellt wird Michael häufig mit einem Schwert oder einem Stab. Er ist der Engel des Mutes und der Kraft und gilt als Schutzpatron und Beschützer der Menschen auf ihrem spirituellen Lebensweg.

Er sei in ein blaues strahlendes Licht getaucht und besitze eine goldene Aura, mit der er jeden umhüllen könne, der ihn um Hilfe bittet. Er verhelfe zu Stärke, damit man seinen Platz im Leben findet und den eigenen Lebensweg und -aufgabe erfüllen kann. Michael begleitet auch Menschen, die sich berufen fühlen, den Weg eines Heilers einzuschlagen. Gemeinsam mit Erzengel Raphael verhelfe er diesen, die richtigen Schritte zu unternehmen.

© aSuruwataRi - fotolia.com
Michaels Stärke siegt über den Drachen

Michaels Licht könne negative Energien in positive umwandeln. Er stärke das Wurzelchakra, den Solarplexus und das Halschakra. Er verhelfe zu einer klaren Sichtweise, damit man den eigenen Lebensweg erkennen kann. Wir können ihn um Schutz und um Hilfe bitten, um negative energetische Verbindungen zu anderen Personen mit seinem Schwert zu durchtrennen. Dabei wird nur zurückbleiben, was in Liebe entstand.

Jeder kann diesen lichtvollen Erzengel an seine Seite rufen, wenn er Stärke und Mut benötigt. Das Michaelis Fest wird weltweit in christlichen Kirchen gefeiert. Neben dem Erzengel Michael wird an diesem lichtvollen Tag auch aller anderen Engel gedacht, den Erzengeln und Schutzengeln.

 

Erzengel Michaels Darstellung in der Religion:

Erzengel Michael ist einer der bekanntesten Engel im Christentum, Islam und Judentum. Er wird biblisch mit einem Schwert und Schild dargestellt. In hebräischer Sprache heißt er “Mi-ka-el“, dass so viel bedeutet wie „Der, der wie Gott ist-oder wer-ist-wie Gott“. Im islamischen Glauben wird er mit smaragdgrünen Flügeln beschrieben.

Nach dem Alten Testament kämpfte er einst mit dem Teufel, der in Gestalt eines Drachen erschien und ließ ihn auf die Erde fallen. Michael steht für Barmherzigkeit und Gerechtigkeit. Im Namen Gottes unterrichtete er Moses darüber, dass er die Schöpfungsgeschichte niederschreiben solle. Im Buch Daniel wird er der Verteidiger Israels und ist neben Erzengel Gabriel, Israels Schutzengel. Er soll sogar Johanna von Orleans erschienen sein, die dadurch ihren Überzeugungen folgte.

 

Ursprung der Michaelis – Kirchen:

Weltweit errichteten die Menschen Kirchen und Statuen, die auf Michael aufmerksam machen sollen und an seine Taten zu erinnern.  In der italienischen Stadt Monte Sant’Angelo, der San Michele Grottenkirche, entstand die erste Kirche zu Ehren Michaels. In Deutschland wurde die erste Michaeliskirche in Hamburg erbaut (Hamburger Michel, 913).

 

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 5/5 (7 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare