Engelflüsterer Kyle Gray

Der Engelflüsterer Kyle Gray war am 09. und 10. Oktober in Hamburg zu sehen
(c) Wrage Events

Engeln flüstern nicht nur...

Engel flüstern nicht nur, sie haben eine Stimme: Und zwar in Form von Kyle Gray. Am 9. Oktober 2015 stellte der Engelflüsterer im Rudolf-Steiner-Haus in Hamburg erstmals in Deutschland seinen „Angel Club“ vor. Eine Veranstaltung zu dem Thema „Spiritueller Schutz“, bei der sich Gleichgesinnte zur  gemeinsamen Meditation und zum Austausch über Engel treffen. Jeder Interessierte, ob schon spirituell tätig oder noch nicht, konnte vorbeikommen.

Zusätzlich veranstaltete Kyle Gray am Samstag, den 10. Oktober, im Rahmen seiner Tour „ Lichtvolle Botschaft“ im MBA 24, ein Tagesseminar zum Thema „Flügel der Vergebung“. Die Teilnehmer konnten hier lernen, wie man in Begleitung der Engel Klarheit im Geist  erlangen und Frieden im Herzen finden kann. Dies solle zu einem freieren Leben und Seelenwachstum führen. Durch Anleitung lernten die Teilnehmer unter anderem den persönlichen Schutzengel der Vergebung und das Evangelium der Maria Magdalena kennen. Kyles Seminar war voller Leichtigkeit, Spaß und auch mal etwas derber Sprache. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich besonders junge Menschen angesprochen fühlen und seinem“ Ruf“ folgen.

Angel Club

Kyle Gray begrüßt die Anwesenden zu seinem „Angel Club“ mit den Worten, dass sein Club ein Aufruf sei, die Welt ein bisschen großartiger zu machen. Und alle, die diesem Ruf gefolgt seien, hätten eine Menge Mut. Auch wenn die Welt ein neues Bewusstsein für Spiritualität entwickeln würde, so würde damit nicht in jedem Land gleichermaßen umgegangen werden. Kyle selbst kommt aus Schottland, ein Land, in dem nach seinen Aussagen mediale Fähigkeiten alltäglich sind.

© rolffimages - fotolia.com
Engelenergien nimmt jeder anders wahr

Er erklärt den Besuchern, wie sie sich mit Hilfe von Erzengel Michael und dem aufgestiegenen Meister El Moria vor negativen Energien schützen können. In der Mythologie wird der Erzengel mit einem Schwert dargestellt. Einst vertrieb er auch Luzifer mit seiner Stärke. Wobei Kyle erklärt, dass seiner Meinung nach Luzifer für unser eigenes Ego stehen würde. Die Kraft Michaels hingegen stünde für einen Aspekt unserer Seele, den wir anrufen können, um Angst zu überwinden. Engelenergien nimmt jeder anders wahr, doch sind sie um uns und stehen uns hilfreich zur Seite. Ein Engel sei göttlicher Ausdruck von Liebe. Er erschaffe eine Persönlichkeit für uns, damit wir zu dieser Energie eine Beziehung aufbauen können, so Kyle.
Nachdem die Teilnehmer einiges über Engel und spirituellen Schutz erfahren haben, werden Fragen aus dem Publikum beantwortet und Kyle gibt einigen Teilnehmern Readings. So bekommt man einen Einblick, wie der Engelflüsterer mit den Engeln arbeitet und mit ihrer Hilfe heilsame Botschaften an die Teilnehmer weitergibt.

Tagesseminar „Flügel der Vergebung“

Der Workshop „Flügel der Vergebung“ basiert auf Kyle Grays neuem Buch „Lass dein Herz leuchten: Ein Kurs in Vergebung“. Die Teilnehmer erfahren hier, wie sie ihr Herz für Vergebung öffnen können und was Vergebung für sie selbst bedeuten kann.

Kein einfaches Thema, doch Kyle sorgt  von Anfang an für eine sehr entspannte Atmosphäre und gibt ein persönliches Beispiel dafür, wie man sich selbst vergeben kann. Es gebe Tage, an denen er sehr emotional sei und es mal nicht gut laufen würde. Kyle sagt gerne, er habe dann einen „rückläufigen Merkur“. An solchen Tagen sei es vollkommen in Ordnung, auch mal im Bett liegen zu bleiben. Akzeptiere man das und gestehe es sich zu, sei das Vergebung für sich selbst.

Auch anhand von Maria Magdalena erläutert Kyle das Thema Liebe und die Fähigkeit zu Vergeben. Er erzählt vom Leben Magdalenas und von ihrer aufrichtigen Liebe zu Jesus und ihrem Glauben. Sie verzieh den Jüngern, dass sie ihr nicht glaubten, als sie sagte sie hätte noch ein letztes Mal mit Jesus gesprochen. Doch nach erstem Zögern folgten sie ihr und verkündeten seine Lehren. Sie vertraute und vergab den Jüngern, obwohl sie zuvor an ihrer Aufrichtigkeit gezweifelt hatten.

© Nikki Zalewski - fotolia.com
Vergebung

Ohne Vergebung seien wir nicht frei, könnten uns nicht entfalten und seien blockiert in unseren Empfindungen.

Ein Workshop heißt auch, dass alle Anwesenden sich aktiv einbringen sollen, indem sie Fragen stellen oder Erfahrungen austauschen. Kyle lässt die Teilnehmer daher auch sich selbst die Fragen stellen: Wie bin ich, wenn ich nicht vergebe? Was empfinde ich, wenn ich vergebe und wem möchte ich vergeben? Allein diese Übung lässt erkennen, wie man sich durch Vergebung selbst heilen kann. Durch eine Meditation bringt er den Teilnehmern ihren eigenen Engel der Vergebung nahe, der nur darauf wartet, helfend zur Seite zu stehen. Vergebung sei stets ein Prozess und nichts, was man an einem Tag schafft. Das müsse jeder für sich selbst in seinem eigenen Tempo lernen, so Kyle.  Er könne nur aufzeigen, wie die Teilnehmer dorthin finden. „Wenn du bereit bist loszulassen, wenn du Wahrheit und Licht sehen willst, so begib dich auf den Weg der Vergebung“.

Der Engelflüsterer schließt sein Seminar mit einem Gebet an die Engel ab: „Thank you Angels for understanding the miracles of forgiveness. And so it is.“

© kevron2001 - fotolia.com
Liebe und Hilfe ist nicht so weit entfernt, wie du glaubst.

Jeder, der sich dafür entscheidet, den Weg der Vergebung zu gehen, für den hat Kyle Gray sein Buch „Lass dein Herz leuchten - Ein Kurs in Vergebung“ geschrieben. Hier finden sich Übungen, Meditationen und Tipps, die den spirituellen Menschen auf seinem Weg der Vergebung unterstützend begleiten sollen.

Kyle Gray, Lass dein Herz leuchten: Ein Kurs in Vergebung, L.E.O Verlag, 224 Seiten, erschienen am 01. Oktober 2015

 

Kyle Gray führt durch eine Vergebungsmeditation - hier gehts zum Youtube-Video.

 

Diese Seite bewerten

  • Aktuelle Wertung: 4.5 von 5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.5/5 (9 Stimme/n)

Vielen Dank für Deine Bewertung!

Du hast bereits einmal gewertet, vielen Dank!

Deine Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Kommentare